Hypnose gilt für viele immer noch als ein besonderer Zustand, den einige Laien gar als mystisch, esoterisch oder übernatürlich einstufen.Viele Vorurteile und Mythen ranken sich um diese Jahrhunderte alte Kunst. Ofmals wird mit Hypnose ein besonderer Bewusstseinszustand beschrieben, der vom Schlaf, als auch vom Wachbewusstsein abweicht. In diesem ist der Mensch für Suggestionen besonders empfänglich.

Doch gibt es nicht DEN „Hypnosezustand“. Viele Studien mithilfe von bildgebenden Verfahren und dem EEG haben gezeigt, dass verschiedene Zustände des Bewusstseins unter dem Begriff Hypnose zusammengefasst werden. Doch meinen viele Hypnoseanwender (Hypnotiseure) mit dem Begriff „Hypnose“ eher das Vorgehen an sich, um den Klienten (Hypnotee) in einen veränderten Bewusstseinszustand der Suggestibilität zu bringen.